DE | FR

IDEE

Jedes Jahr werden die besten Berufsbildenden ausgezeichnet. Dahinter steht die Idee, das Engagement für die handwerkliche Berufsbildung zu fördern.

Handwerk hat goldenen Boden. Fürwahr. Ist doch die gesamte helvetische Berufswelt, quasi als Fundament der Schweiz, darauf aufgebaut. Gerade im Bereich Lebensmittel zeigt sich immer mehr, wie moderne Lebensmittelindustrie und klassisches Handwerk gleichermassen auf einen ausserordentlich gut ausgebildeten Nachwuchs angewiesen sind. Nicht umsonst brillieren Schweizer Köche und Küchenchefs seit jeher in der internationalen Hotellerie.

Die Grundlage der Qualität des Schweizer Handwerks bilden die Berufsbildenden, die unermüdlich und mit oft unglaublichem Engagement Lernende ausbilden und fördern. Diese stillen Schaffer haben noch nie die Beachtung erhalten, die sie verdienen. Deshalb zeichnet der Zukunftsräger-Preis die besten Berufsbildenden des Jahres aus und stellt so die Ausbildung, den Beruf und nicht zuletzt das Handwerk in der Öffentlichkeit wenigstens einmal jährlich ins Zentrum.

Ausgezeichnet wird das besondere Engagement beim Vermitteln von Grundlagen, Handwerk, Fachkompetenz und Wissen, aber auch soziale Integration, die Förderung der Lernenden und ihrer Persönlichkeit sowie das Hochhalten des Berufsstolzes. Die Lernenden sind es auch, die ihren Berufsbildner als besten Chef anmelden und nominieren.

Anmeldung Preisverleihung

Hier können Sie sich für die Preisverleihung an- bzw. abmelden.



News

11.06.2019 11:44 Uhr
Der dritte Nominierte aus der Kategorie "Bäcker-Konditor-Confiseur" ist:

Richard Wanger, Wanger, Schaan FL
Weiter zu Facebook
11.06.2019 11:42 Uhr
Die zweite Nominierte in der Kategorie "Bäcker-Konditor-Confiseur" heisst:

Lucia Röllin, Bäckerei Mohn AG, Sulgen TG
Weiter zu Facebook
11.06.2019 11:40 Uhr
Unsere Jury hat auch die Nominierten aus der Kategorie "Bäcker-Konditor-Confiseur" besucht. In dieser Kategorie ist nominiert:

Jürgen Mielke, Sutter Begg AG, Münchenstein BL
Weiter zu Facebook